Pressen
Neues
 

SCHMIDT Technology stellt Neuheiten auf der Messe Motek 2016 vor

Gleich mehrere Neuheuten aus dem Bereich der Pressentechnik präsentierte das St. Georgener Familienunternehmen SCHMIDT Technology auf der Maschinenmesse Motek 2016 in Stuttgart.

SCHMIDT® TorquePress 520

SCHMIDT® TorquePress 520

Maximale Präzision, höchste Dynamik. Durch die hochpolige Auslegung des Torque-Motors wird das maximale Drehmoment bereits bei niedriger Drehzahl erreicht. Die Hochlaufzeit vom Stillstand auf Arbeitsdrehzahl nur ca. 100 ms. Die Wegmessung erfolgt direkt am Stößel mit einer Auflösung von 0,1 µm. Durch ein Flanschmaß von nur 160 mm und einer Gesamtlänge von 1100 mm, ist die neue SCHMIDT® TorquePress 520 äußerst kompakt.

 

SCHMIDT® ElectricPress 345 mit 10 kN

SCHMIDT® ElectricPress 345

Mit einer Maximalkraft von 10 kN verstärkt die SCHMIDT® ElectricPress 345 die Serie der rein elektrischen angetriebenen Pressen von SCHMIDT Technology und erweitert dadurch deutlich das bisherige ElectricPress-Einsatzspektrum. Neben der bereits vorgestellten Automationslösung wird die SCHMIDT® ElectricPress 345 erstmalig als Zwei-Hand-Arbeitsplatz auf der Motek vorgestellt.

 

SCHMIDT® SmartGuard

SCHMIDT® SmartGuard

Bei der Entwicklung der kompakten Schutzhaube SCHMIDT® SmartGuard standen die Themen Ergonomie und Schutz am Arbeitsplatz im Vordergrund. Die transparente Haube umschließt den Arbeitsbereich während des Pressvorgang komplett, wodurch der Bediener und Dritte vor Eingriff in den Gefahrenbereich und vor eventuell herausgeschleuderten Teilen oder Splittern effektiv geschützt sind. Durch minimierte Abstände zum Arbeitsraum, lassen sich Arbeitsplätze in Ergonomie und Effizienz deutlich steigern. Die hohe Dynamik der NC-gesteuerten Schutzhaube sowie deren variable Positionierbarkeit und Verfahrgeschwindigkeit optimieren den Arbeitstakt. Eine Gefahr durch Quetschen in der sich schließenden Schutzhaube ist durch clevere Konstruktion ausgeschlossen.

 

SCHMIDT® PRC Interface

SCHMIDT® PRC Interface

Einfacher Datenaustausch mit übergeordneten Steuerungen, entweder über vordefinierte Fahrprofile oder durch Vorgabe von Fahrpositionen. Geschwindigkeit und Verweilzeit werden flexibel von der übergeordneten Steuerung vorgegeben. Damit lassen sich unsere Pressmodule noch leichter in Montagelinien integrieren. Die Daten werden bidirektional mit übergeordneten Steuerungen, MES- oder ERP-Systemen ausgetauscht.

 
Download PDF

EPHJ Genf
E P H J

20. – 23. 06. 2017
Schweiz / Suisse, Genf
Halle: 2, Stand: A22/A24/A26

SIAE
Salon International de l’Aéronautique et de l‘Espace

19. – 25. 06. 2017
LE BOURGET
Hall 4 – G 41

 
 
Datenschutz